Weil Mitarbeiterführung Chefsache ist

Chefsache

In inhabergeführten Unternehmen entscheidet oft der Chef persönlich. Aussitzen ist auch eine Art zu entscheiden.

Die Erfahrung zeigt, dass das Vermeiden vermeintlich unpopulärer Entscheidungen wie Abmahnungen oder Kündigungen das Unternehmen über Jahre hinweg viel Geld kostet – und das alles aus Angst.

Führung wird nicht erst seit Covid19 zunehmend ungewisser, komplexer und anspruchsvoller. In kürzester Zeit menschlich und zugleich unternehmensorientiert entscheiden und handeln zu können, ist eine Kernkompetenz, die Sie als Chef beispielsweise aus der Produktentwicklung herausragend beherrschen dürften. Warum dann nicht auf die Führungskompetenz ummünzen?

Als Sie sich für das Unternehmertum entschieden haben, standen womöglich ein vielversprechendes Produkt oder die geplante Übernahme des Familienunternehmens im Vordergrund – beide Historien zielten gewiss nicht darauf ab, Mitarbeiterführung als zusätzliche Kernkompetenz aufzubauen. Jetzt schon.

Der Hammer fällt: In vier Modulen veredeln Sie als Geschäftsführer – exklusiv – Ihr Wissen und Können in puncto Mitarbeiterführung in einer festen Kleingruppe innerhalb von sechs Monaten. Sie erfahren und lernen interaktiv anspruchsvolle Methoden praxisfokussiert entlang der Wertschöpfungskette – von der Auswahl des richtigen Bewerbers für die zu besetzende Position bis hin zum Beendigungszeitpunkt der Beschäftigung eines Mitarbeitenden. Dabei denken wir Führung auch als Renditefaktor und beleuchten diverse Fragestellungen kaufmännisch und verhaltensökonomisch.

Kalendercheck – Termine für 2021

Jeweils freitags: 11.03., 16.04., 21.05., 11.06.

Jeweils 9 bis 16 Uhr

H7, Münster

Vielen Dank für 4 Tage voller Fragen und Antworten – eine gute Entscheidung daran teilzunehmen. Die umfangreichen und praxisbezogenen Inhalte haben mich für Personalgespräche gestärkt. Und ich habe ein tolles Netzwerk gefunden.

Claudia Wandtke,
Geschäftsführerin,
notfallkoffer.de, Bad Iburg